Die Meisterdetektivin

Die Chefin der Fotodetektivinnen Elisabeth Pfahler-Scharf

Elisabeth Pfahler-Scharf – Oberspürnase

„Ich liebe es, kleine, unscheinbare Dinge groß rauszubringen und den Blick auf die authentische Schönheit des Alltäglichen zu lenken.“

Seit über 25 Jahren blicke ich als „Die Emotionsfotografin“ durch die Linse und bin immer wieder aufs Neue begeistert von meiner Profession, die sich schnell zur großen Leidenschaft entwickelt hat. Vor allem die natürliche und  authentische Porträtfotografie liegt mir am Herzen. Aber auch die Natur in ihrer Faszination ist immer wieder Gegenstand meiner fotografischen Streifzüge. Mach‘ Dir ein Bild auf www.emotionsfotografin.com.

Meine Schlussfolgerung: Folgen Sie mir auffällig!

Die Begeisterung für das Fotografieren auch an andere kreative Frauen weiterzugeben hat mich auf die Idee gebracht, mit den „Fotodetektivinnen“, meinem jüngsten Projekt, auf Entdeckungstour zu gehen.

Warum nur Frauen? Frauen neigen häufig dazu, ihre Kamera lieber im Schrank zu verstecken als mit ihr die Welt zu entdecken, weil sie Scheu vor der Technik haben. Ich möchte, dass Frauen ihr kreatives Potenzial nicht verstauben lassen, sondern ohne Furcht ans Fotografieren herangehen. Fragen zu allen technischen Details sind bei mir ausdrücklich erlaubt, und niemand muss sich deswegen blamieren.

Ziel meiner Ermittlungen: Das Verborgene ans Tageslicht bringen

„Es geht nicht darum, technisch überperfektionierte Fotos entstehen zu lassen, sondern Bilder mit Seele“.

Mein Schwerpunkt liegt auf dem Sehen, auf dem Blick für die Dinge, für ungewöhnliche Motive und Details. Die Technik ist nur Mittel zum Zweck. Das Fotografieren wird so zur kreativen „Auszeit“ in unserer reizüberfluteten Welt.

Geh‘ mir ins Netz

Gerade im Austausch mit Anderen kann man völlig neue Wege entdecken. Die Fotodetektivinnen sind für mich deshalb auch eine hervorragende Netzwerkplattform für Frauen, die sich ein gemeinsames Hobby teilen und sich mit ihren unterschiedlichen Sichtweisen bereichern.